Proberaum Café

Das Proberaum Café  wird 2020 zum Stammtisch der Raumanbieter*innen der Stadt: eine Gelegenheit, sich mit Kolleg*innen über die alltäglichen Freuden und Lasten des „Raumanbietens“ auszutauschen, zu erfahren, welche Lösungen andere zum gleichen Problem entwickelt haben, um sich zu vernetzen und sich über Auslastung und Preise auseinanderzusetzen. Kurz, um alles, was Euch beschäftigt, in einer netten Runde Gleichgesinnter zu diskutieren.

Jeder Termin widmet sich einem Thema, welches bei Bedarf mithilfe von eingeladenen Expert*innen vertieft wird.

Damit wir die weitere Treffen in Eurem Sinn gestalten können, freuen wir uns auf Hinweise darüber, welche Themen Ihr gerne im Rahmen eines Proberaum Cafés behandeln würdet.
Auch, freuen wir uns über Gastgeber*innen. Wenn Ihr Interesse daran habt, ein Proberaum Café in Euren Räume stattfinden zu lassen, tretet gerne mit uns im Kontakt auf und schreibt uns eine E-Mail an: redaktion(at)proberaumplattform-berlin.de

Kommende Termine

Digitales Proberaum-Café zu Corona: Proben, oder nicht Proben?
15. Mai 2020, 16:00 bis 18:00 Uhr
Mit digitaler Führung in der Vierte Welt

Expertin: Janina Benduski (BFDK)

Stück für Stück erarbeiten Bund und Länder Regelungen, die unseren neuen Alltag definieren. Schon jetzt ist bekannt, dass die Bühnen in dieser Spielzeit nicht mehr aufmachen werden. Aber was ist mit Proben? Darf geprobt werden? Dürfen Proberäume noch vergeben werden?Auch wenn wir noch nicht wissen, welche Regelungen dann gelten werden, laden wir zum Proberaum-Café am 15. Mai 2020 mit Janina Benduski ein. Gemeinsam werden wir diesem Thema und den damit verbundenen Fragen zur Arbeitssicherheit und möglichen Pflichten der Veranstalter*innen nachgehen.

Zugang: Das Angebot findet online statt, der Zugang wird bei der Anmeldung mitgeteilt.Anmeldungen bitte an: redaktion(at)proberaumplattform-berlin.de

 


Digitales Proberaum Café: Corona
7. April 2020, 15:00 bis 17:00 Uhr

Die Betreiber*innen von Proberäumen sind, wie alle anderen Akteur*innen der freien darstellenden Künste, direkt von den aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus betroffen. Die künstlerische Arbeit ist zum großen Teil nicht mit der Kontaktsperre vereinbar. Auch Workshops und Kurse können im Moment nicht stattfinden. Die Proberäume bleiben leer.

In diesem digitalen Proberaum-Café möchten wir eine Austausch- und Informationsplattform für Betreiber*innen von Proberäumen eröffnen. Wir werden unterschiedliche Erfahrungen sammeln und gemeinsam versuchen, den Stand der laufenden Initiativen von Land und Bund zur Unterstützung von Künstler*innen und Betreiber*innen von kleinen Gewerben zu verstehen.

 

Proberaum Café: Nachhaltigkeit / ENTFÄLLT
16. März 2020 um 10:30 bis 13:30  Uhr

Ort: Vierte Welt, Adalbertstraße 4, 10999 Berlin

Experten: Lyam Bittar, Lektor mit Gemeinwohlbilanz, und Urte Töpfer, zertifizierte Gemeinwohlberaterin

Oft denken kleinere Strukturen, dass Nachhaltigkeit ein Luxus sei, den sie sich nicht leisten können, auch wenn alle Beteiligten großen Wert darauf legen. Im Gespräch mit Urte Töpfer und Lyam Bittar wird es darum gehen, welche Schritten auch kleine Betriebe gehen können, um ihre Arbeit im Sinne einer sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit zu gestalten. Sie stellen dabei das Prinzip der Gemeinwohl-Ökonomie vor. Die Gemeinwohl-Ökonomie versteht sich als ergebnisoffener, partizipativer und lokal wachsender Prozess mit globaler Ausstrahlung und bietet Tools und Beratungen für Einzelpersonen und Unternehmen zur Umsetzung ihrer Grundidee: ein Wirtschaftssystem, das auf Gemeinwohl-fördernden Werten aufgebaut ist.

 

Vergangene Termine

2020

Proberaum Café: Präsentation von Räumen auf der  Proberaumplattform Berlin
17. Februar 2020 um 10:30 bis 13:30 Uhr

Ort: Lettrétage, Mehringdamm 61, 10961 Berlin

In diesem Treffen konzentrieren wir uns auf die Präsentation Eurer Räume auf der Proberaumplattform und darüber hinaus.
Im ersten Schritt wollen wir gemeinsam Eure aktuelle Situation analysieren: Welche Nutzer*innen werden durch die Kommunikation bereits erreicht? Welche können noch erreicht werden? Im zweiten Teil werden wir aktiv an Eurem Präsentationsmaterial sowie an Euren Einträgen auf der Proberaumplattform arbeiten, um das Potential der Räume voll auszuschöpfen. Dafür können entweder die Präsentationsmaterialien samt Bilder auf einem USB-Stick mitgebracht oder mit dem eigenen Laptop gearbeitet werden.
Die erste 5 Räume, die sich anmelden, bekommen zusätzlich ein professionelles Fotoshooting der Räume.

2019

Workshop-Reihe "Spielstätten, Produktionsorte und Proberäume" und Proberaum Café

Aufbauend auf den Fachtag „Spielstätten und Produktionsorte – Institutionen in Umbrüche“ im Februar 2019 bietet das Performing Arts Programm Berlin im Verlauf des Jahres fünf Workshops an, die sich besonders an Spielstätten, Produktionsorte und Proberäume richten.

Proberaum Café #17 und Workshop: Strategieplanung für kleine und mittlere Unternehmen im Kulturbereich
18. November 2019, 15:00 bis 16:00 Uhr Proberaum Café, 16:00 bis 19:00 Uhr Workshop
Ort: Theaterdiscounter, Klosterstraße 44, 10179 Berlin
Experte: Matthias Schulze-Kraft (Lichthof Theater)

Welche Erkenntnisse können kleinen und mittleren Organisationen der freien Szene helfen, sich gut für die Zukunft in der breiten Kulturlandschaft zu positionieren? Welche Werkzeuge können den Macher*innen bei mittel- und langfristigen strategischen Planungen helfen? Matthias Schulze-Kraft berät neben seiner Tätigkeit als Künstlerischer Leiter des Lichthof Theaters in Hamburg Organisationen zu verschiedenen Fragestellungen, die sich auf Führungsebene ergeben.

Der Theaterdiscounter – kurz TD – ist ein zeitgenössisches Theater im Zentrum Berlins. Er ist eine der maßgeblichen Spielstätten und Produktionsorte der Freien Szene. Auf dem Spielplan stehen neue Dramatik, thematische Stückentwicklungen, politische Performances und immer wieder auch klassische Texte und Stoffe.

Proberaum Café #16 und Workshop: Arbeitssicherheit im Produktionsalltag
14. Oktober 2019, 15:00 bis 16:00 Uhr Proberaum Café, 16:00 bis 19:00 Uhr Workshop
Ort: TIK - Theater im Kino, Boxhagener Strasse 18, 10245 Berlin
Expertin: Claudia Schroedter (VBG – Ihre gesetzliche Unfallversicherung)

Zu den Arbeitsbedingungen, die die Szene für sich erschafft und erkämpft, zählen natürlich auch Arbeitssicherheitsthemen. Die Implementierung der Verordnungen und Gesetzte zu Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit fordert Kenntnisse und Mittel, die in einem verstetigten Prozess überführt werden. Wie verteilt sich die Verantwortung zwischen Veranstalter*innen und Künstler*innen? Wie erfolgt eine Pflichtübertragung und wann ist diese nötig?

Das tik - Theater im Kino e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Schwerpunkt Theater mit einer über 50-jährigen Tradition in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg.
Das Theater im Kino (nord) wurde Ende des Jahres 2006 eröffnet und ist aufgrund seiner Lage ein guter Zugang zur Öffentlichkeit. Seither etablierte sich die Spielstätte als ein Ort der Begegnungen der Bewohner*innen des Kiezes. Somit übernimmt das TIK nord auch die Aufgabe, das kulturelle Leben der Umgebung darzustellen. Neben Theatervorführungen füllt sich das Programm mit Lesungen, Konzerten und Partys.

Proberaum Café #15 und Workshop: Steuerrecht
9. September 2019, 15:00 bis 16:00 Uhr Proberaum Café, 16:00 bis 19:00 Uhr Workshop
Ort: Projektraum Salon-K, Bergmannstraße 54, 10961 Berlin
Expertin: Jana Vierheilig

Beim Einstieg in die Freiberuflichkeit oder in den Gewerbebetrieb, z.B. für die Vermietung von Räumen, ergeben sich neben den künstlerischen Fragen auch solche, die man weniger gerne angeht: Muss ich mich steuerlich anmelden und wenn ja, wie? Bin ich überhaupt umsatzsteuerpflichtig? Wie kann ich meinen Gewinn ermitteln? Dieser Workshop gibt eine Übersicht zu Rechtsformen und damit verbundenen Verpflichtungen, zu den Themen Steuererklärung bzw. Buchführung, Lohnabrechnung und unterschiedliche Formen der Beschäftigung, KSK Abgabe, steuerfreie Leistungen von Theatern und kulturellen Einrichtungen, unterschiedliche Steuersätze.

Zentral und dennoch ruhig gelegen ist der K-Salon ein Raum für Arbeitstreffen, Tagungen, Seminare, Workshops, Präsentationen, Lesungen, Beratungen, Film- und Fotoaufnahmen und kann als Showroom genutzt werden. Vermietungen sind täglich im Zeitraum von 8 bis 22 Uhr möglich. Präsentationstechnik ist vorhanden, Stühle und Tische werden individuell aufgebaut. Die hinteren Räume und die Küche können mit genutzt werden. Der K-Salon hat eine Fläche von 109 m². Die ausgebauten Altbauladenräume mit einem 50 m² großen Ladenraum, zwei Büros und einer Küche sind ansprechend und offen konzipiert. Die große Fensterfront verleiht dem Raum eine freundliche Atmosphäre. In der Küche können Speisen angerichtet werden. Die hinteren beiden Räume sind mit mobilen Schreibtischen und auf der Empore mit Sofaecke ausgestattet.

Proberaum Café #14 und Workshop: Kommunikationsherausforderungen
24. Juni 2019, 15:00 bis 16:00 Uhr Proberaum Café, 16:00 bis 19:00 Uhr Workshop
Ort: RAW//cc, Revalerstr. 99, 10245 Berlin
Expertin: Eva Hartmann (Coach und Produzentin Gob Squad)

Die freie Szene wächst und professionalisiert sich stetig. Verändern sich in diesem Prozess auch die bestehenden Strukturen und Kommunikationsstrategien? Im Rahmen dieses Workshops wollen wir Organisationsformen in ihrer Entwicklung betrachten. Wie hängt diese mit der internen und externen Kommunikation zusammen? Wie kann sich ein Leitungs- bzw. Entscheidungssystem mit Beteiligung des jeweiligen Teams entwickeln? Ist dieses System automatisch hierarchisch? Können alternative Strukturen in eine hierarchische Welt getragen werden? Können diese hierarchische Strukturen beeinflussen und verändern?

Das RAW//cc widmet sich der Förderung künstlerischer Arbeit und des sozio-kulturellen Lebens gleichermaßen, in allen ihren Facetten und Ausdrucksweisen. Dies äußert sich besoders in der engen Zusammenarbeit mit den Akteuren vor Ort. Der Verein bringt verschiedene KooperationspartnerInnen zusammen, stärkt die Selbstorganisation des Einzelnen und ermöglicht einen gemeinschaftlichen und nachhaltigen Gestaltungsprozess. Ein zentrales Element ist die Bereitstellung von geeigneten Räumlichkeiten zu erschwinglichen Mieten. Öffentliche Kunst- und Kulturprojekte unter Einbezug der Nachbarschaft wirken einer passiven Konsumhaltung entgegen und fördern die gemeinschaftliche Gestaltung von Kultur im Alltag, manifest durch ein einzigartiges Kursangebot für den Stadtteil.

Proberaum Café #13 und Workshop: Barrieren überwinden in der freien Szene
1. April 2019, 15:00 bis 16:00 Uhr Proberaum Café, 16:00 bis 19:00 Uhr Workshop
Ort: Ballhaus Ost, Pappelallee 15, 10437 Berlin
Expertin: Imke Baumann (Förderband e.V.)

Auch kleine Veranstaltungsorte und Orte der freien darstellenden Künste möchten Theater, Tanz und Performance für Menschen mit Behinderung zugänglich machen und möglichst barrierearm anbieten können. Was muss an Kulturorten und bei Veranstaltungen beachtet werden? Was ist nützlich, was wünschenswert, was machbar und was kann man tun, wenn die finanziellen Mittel begrenzt sind? In diesem Workshop wird eine Basis-Checkliste mit einfachen Lösungsansätzen erarbeitet, am Beispiel einer Ortsbegehung getestet und mit den Wünschen der Betroffenen abgeglichen.

Das Ballhaus Ost ist eine Spielstätte für freies Theater, Performance und Tanz. Beheimatet in der 1907 erbauten ehemaligen Feier- und Versammlungshalle der Freireligiösen Gemeinde zu Berlin, versteht sich das Haus in der Pappelallee 15 im Prenzlauer Berg als Kooperationshaus für Gruppen und Künstler aus sämtlichen Sparten der darstellenden Kunst. Als Experimentierbühne für unterschiedlichste Formen zeitgenössischen Theaters lädt das Ballhaus Ost dazu ein, neue Wege der künstlerischen Auseinandersetzung mit heutiger Lebenswirklichkeit zu erleben und zu entdecken. Dabei finden Zusammenarbeiten sowohl mit etablierten Gruppen und Künstlern als auch mit bislang weniger bekannten Akteuren der freien Szene statt.
or der Wiederbelebung als Spielstätte wurde der Ballsaal zu DDR-Zeiten als „Casino des Handwerks“ genutzt, nach der Wende war er Billardsalon und Club. Gegründet wurde das Ballhaus Ost 2006 von den Regisseuren Uwe Moritz Eichler, Philipp Reuter und der Schauspielerin Anne Tismer. Seit 2011 wird das Haus von Daniel Schrader und Tina Pfurr geleitet.

2018

Proberaum Café #12
12. November 2018 um 17 Uhr im Katapult, Wilhelminenhofestr 91 12459 Berlin

Katapult ist ein völlig unabhängiger Raum für die Ausbildung, Schaffung und Entwicklung zeitgenössischer Performancekunst. Das Projekt ist kürzlich an einen neuen Standort in Oberschoneweide umgezogen, mit einem größeren, besser zugänglichen Raum und vielen weiteren Möglichkeiten für Künstler. Offene Trainings-, Aufenthalts- und Kreativräume, Workshops und Meisterkurse sowie regelmäßige Veranstaltungen.

Proberaum Café #11

15. Oktober 2018 um 17 Uhr im Tanzraum Wedding, Oudenarder Straße 16-20 13347 Berlin (ehemalige Osramhöfe)

In unseren neu ausgebauten (kleinen) Probenzentrum in den Osramhöfen in Berlin-Wedding bieten wir allen Künstlern und Kompanien aus dem darstellenden Bereich (Tanz, Schauspiel, Musical, Artistik, Pantomime) Tanzsäle bzw. Probenräume zur Anmietung an. Die Säle bzw. die Räume verfügen über eine Größe zwischen 100 qm und 200 qm. Es sind in allen Räumen keine Säulen vorhanden und die sog. "lichte Höhe" beträgt 5,50 Meter. Die Säle sind mit einer breiten, unter Denkmalschutz stehenden, durchgehenden Fensteranlage (Höhe: 3 Meter) ausgestattet, sodass die Räume sehr schnell ist.

Proberaum Café #10
28. Mai 2018 um 18:30 in der Kunst Kooperative Berlin, Oranienstraße 163, 10969 Berlin

Die Kunst Kooperative Berlin (KKB) am Oranienplatz ist Produktionshaus, Veranstalter und Gastspielort zugleich. Ihr Kulturangebot umfasst neben eigenen Inszenierungen auch Gastspiele sowie deutschlandweite und internationale Koproduktionen aus den Bereichen Sprech- und Tanztheater bis hin zu Lesungen und Konzerten. Die KKB versteht sich als themenoffen. Der Raum ist flexibel bespielbar und verfügt über eine variable Kapazität von bis zu 80 Plätzen. Der Raum kann stundenweise oder auch längerfristig für private Veranstaltungen oder sonstige Events vermietet werden, bei Bedarf auch mit technischem Support.

Proberaum Café #9
9. April 2018 um 18 Uhr im K77, Kastanienallee 77, 10435 Berlin

Das K77 ist ein kleines Studio und Veranstaltungsort im Prenzlauer Berg in einem ehemals besetzten Haus, das noch heute als Hausprojekt existiert. Bekannt wurde das Studio unter anderem durch seine frühen Contact Jams, als sich CI in Berlin etablierte. Träger des Studios ist ein gemeinnütziger Verein, dessen aktive Mitglieder am Programm beteiligt sind. Das Studio fungiert sowohl als ein Ort, an dem unterrichtet wird, in fortlaufenden Klassen und Workshops, wöchentlicher CI Jam und Open Morning, als Probenraum, auch in Form vom Residencies und als Bühnen und Veranstaltungsort, an dem KünstlerInnen die Möglichkeit haben ihre Arbeiten vorzustellen. Es ist vielseitig vernetzt und unterhält Kooperationen mit u.a. Ponderosa, dem Lichtblick-Kino, der Proberaumplattform Berlin, den Tanzscout Berlin und dem Tanzraum Berlin.

Proberaum Café #8
29. Januar 2018 im Flugwerk, Osloerstraße 12, 13359 Berlin

Das 150m2 Studio bietet Raum für neue Ideen und kreative Prozesse. Ein daran angeschlossener 50m2 Küchen- und Wohnbereich kann als Rückzugs- und Pausenort genutzt werden. Künstler*innen und Kollektive können das FLUGWERK als Probenraum nutzen. Besonders ist dabei, dass das FLUGWERK Team parallel seiner täglichen Arbeit nachgeht. Durch die Aufteilung in Proben – und Küchen / Büroraum, die durch eine große Glasfront verbunden sind, entsteht eine angenehme, inspirierende Arbeitsatmosphäre für beide Seiten. Gemeinsame Kaffee Pausen, Mittagessen, Koch Sessions oder Feierabendbiere haben sich bisher immer als gute Gelegenheit für Austausch, Feedback und neuen Input herausgestellt.

2017

Proberaum Café #7
27. November 2017 im Urbanraum, Urbanstraße 93, 10967 Berlin

Urbanraum ist ein Raum, an dem Kinder, Erwachsene und Profi-Tänzer einen Ort finden, sich zu bewegen, zu tanzen, zu improvisieren, zu lernen. Urbanraum steht für qualitativ hochwertigen Tanz- und Bewegungs-Unterricht und bietet eine Bandbreite an Kursen. Der Stundenplan wird momentan beständig erweitert.

Proberaum Café #6
19. Juni 2017 im TATWERK | Performative Forschung, Hasenheide 9, Gewerbehof, Aufg. 1, 3. OG, 10967 Berlin

Das TATWERK | PERFORMATIVE FORSCHUNG ist Anlaufpunkt für Künstler*, die den Körper als Materie und die Forschung als Instrument ihrer Arbeit gewählt haben. Unsere Arbeit konzentriert sich darauf, künstlerischen Praktiken, Ideen und Produktionen eine kreative Austauschplattform zu bieten.
Der Fokus liegt auf spartenübergreifenden, politischen und poetischen Projekten im Bereich der performativen Künste. Insbesondere interessiert es uns, thematische und ästhetische Spannungsfelder zwischen unterschiedlichen künstlerischen, sozialen und wissenschaftlichen Disziplinen zu erforschen. Das daraus resultierende Programm an Workshops und Performance Projects wird vervollständigt durch Abendveranstaltungen und Festivals, bei denen ausgewählte Künstler*innen ihre Arbeit in Form von Previews, Work in Progress aber auch fertige Produktionen präsentieren.
Darüber hinaus begleiten wir die Produktionen und Projekte, die in unseren Räumen entstehen: Wir unterstützen sie sowohl in technischer Hinsicht als auch bei der Produktion und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Wir stellen unser Netzwerk zur Verfügung und sind Anreger für neue, unerwartete Verbindungen. Das TATWERK | Performative Forschung kommt damit dem Bedürfnis vieler Künstler* entgegen, einen offenen Raum bespielen und gestalten zu können. Wir bieten diese Freiräume und setzen dabei auf die Nachhaltigkeit der Zusammenarbeit.

Proberaum Café #5
22. Mai 2017 im Studio Verlin, Klosterstraße 44, 10179 Berlin

Studio VERLIN ist der tägliche Proberaum vom Constanza Macras | DorkyPark. Wir benutzen es auch als Aufführungsort für kleine Formaten wie unsere Show I AM WITH YOU. Unser Studio eignet sich für eine Reihe verschiedener Events und Formate: Shows // Tanz- und Theaterproben // bildende Kunst // Photo-Shoots // Film und TV Produktionen // Band-Proben // Workshops // Ausstellungen // Konferenzen usw.
Das Studio kann durchgehend am Tag und auch nachts, in der Woche und am Wochenende genutzt werden. Der Preis wird auf dem Tagesbasis berechnet und hängt von den Details des Vorhabens ab. Wir sind flexibel und versuchen weitergehend vernünftigen Preisen für Künstler anzubieten.

Proberaum Café #4
24. April 2017 im Centre Français de Berlin, Müllerstraße 74, 13349 Berlin

Das Centre Français de Berlin (CFB) ist ein deutsch-französisches Kulturzentrum. 
Aufgabe und Zweck des CFB ist es, im Sinne des europäischen Gedankens zur Völkerverständigung im Jugend-, Bildungs- und Kulturbereich beizutragen. Dazu gehören: internationale Austauschprogramme für Jugendliche und Fachkräfte, die Förderung der beruflichen Mobilität und der Betrieb eines lokalen Kulturzentrums als Begegnungsstätte mit kulturellen Veranstaltungen, soziokulturelle, gemeinnützige Bildungs- und Jugendprojekte. Seine vielfältigen Kooperationspartner reichen vom lokalen Imker bis zu int. Ministerien und Stiftungen. 
Das Theater mit 220 Sitzplätzen ist offen für alle Kunstformen, mit einer Bühne von 10 x 5,50 m, einer großen Kinoleinwand sowie ausgezeichneter Akustik und guter Veranstaltungstechnik. Des Weiteren bietet das CFB vier Tagungsräume von 25 bis 85 qm mit schöner Arbeitsatmosphäre und Blick ins Grüne.
Seit 2 Jahren werden Künstlerresidenzen im CFB organisiert, die Räume können sowohl als Proberäume als auch als Aufführungsräume benutzt werden. Da das CFB noch nicht als Spielstätte anerkannt ist und auf Eigenmittel angewiesen ist, müssen Mietpreise verhandelt werden, außer im Falle von vom CFB Künstlerischer Abteilung unterstützte (geförderten) Kooperationsprojekten. 

Proberaum Café #3
6. März 2017 im Hauser/Dramatische Republik, Schudomastrasse 32, 12055 Berlin

Das ITZ ist ein Team aus Kulturmanagern, Theaterpädagogen, Schauspielern sowie Regisseuren und haben für unseren gemeinnützigen Verein „ITZ Berlin“ das Konzept eines interkulturellen Theaterzentrums in Neukölln entwickelt. Dieses Zentrum vereint Theaterpädagogik sowie einen Spielort und Probenraum für professionelles Theater unter einem Dach, künftig vielleicht auch eine Theaterakademie.
Seit Anfang 2014 ist das itz Berlin wieder seßhaft. Nur wenige Schritte von der S-Bahnstation Sonnenallee entfernt, ist jetzt unser Zuhause, das HAUSER. Die Mitglieder des Vereins haben gemeinsam einen heruntergekommenen Gewerberaum am Esperantoplatz in einen zweckmäßigen und einladenden Proben- und Aufführungsraum verwandelt. Dieser Ort bietet die Möglichkeit, sich zu treffen und zu proben, er bietet Platz für kleine Theaterabende, für Konzerte, Filmvorführungen, Lesungen, Gesprächsrunden, Treffen, Ausstellungen, Feste…
Die großen Fenster unseres Raums sind Programm. Sie sind eine Einladung, hineinzusehen und ermöglichen uns die Sicht nach außen. Es geht um Offenheit, um Licht und Transparenz.

Proberaum Café #2
13. Februar 2017 im AKT-ZENT, Skalitzerstraße 97, 10997 Berlin

AKT-ZENT Internationales Theaterzentrum Berlin existiert seit 1995 und wurde gemeinsam von Herrn Dr. Jurij Alschitz und Frau Christine Schmalor gegründet. AKT-ZENT bietet Fort- und Weiterbildungsprogramme für professionelle Theaterschaffende in Form von Seminarreihen, Workshops, Laboratorien und Meisterklassen. Seit 2011 ist AKT-ZENT das Research Centre des Internationalen Theaterzentrums (ITI).
Dank der Proberaumförderung des Berliner Senats, bietet AKT-ZENT professionellen Gruppen die Möglichkeit, den Raum zum begünstigten Preis von 5€ die Stunde zu mieten bei einer Probendauer von mindestens 5 Tagen.
Für AKT-ZENT beginnt mit dem Jahr 2017 eine neue Ära als World Theatre Training Institute. Der neue Name trägt den neuen Aufgabengebieten Rechnung: wissenschaftlich-künstlerische Forschung in Theorie und Praxis von Trainingsmethoden für das professionelle Theater, das aber auch den Transfer in andere gesellschaftliche Bereiche einschließt.

Proberaum Café #1
16. Januar 2017 in der Aula vom Kubiz', Bernkastelerstraße 78, 13088 Berlin

Die Aula befindet sich im Herzen des Kubiz', einem selbstverwalteten sozial-politisches Hausprojekt in Weissensee. Der Raum eignet sich für Proben von Theater/Perfomance/Artistik/Puppen-/Figurentheater und auch Veranstaltungen. Er ist schön hell, verdunkelbar. Es befindet sich eine Bühne ca.35 qm, eine Musikanlage und etwas Lichttechnik darin. Meldet euch gerne und schaut ihn euch mal an!